Heilungsgottesdienst am 29. Februar

Die bekannte Zeile aus dem Vaterunser:

… Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden …

ist für uns ein wesentlicher Ausdruck unseres Glaubens. Mit diesem Gebet bringen wir unsere Hoffnung, unseren Wunsch, unsere Bitte zum Ausdruck, dass Gottes Reich kommen möge, dass sein Wille geschehe. Hier, heute und jetzt. Wir verstehen es so, dass wir als Nachfolger Jesu Christi bereits heute dazu aufgefordert sind, alles dafür zu tun.

Von Jesus selbst lesen wir im 10. Kapitel des Lukas-Evangeliums, wie er 70 Jünger aussendet: „Und heilt die Kranken, die dort sind, und sagt zu ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch herbeigekommen!

Wir nehmen dies als Auftrag und gleichzeitig als Verheißung, Menschen von der frohen Botschaft des lebendigen Gottes weiterzuerzählen. Gleichzeitig wollen wir konkret für Menschen beten, die krank sind, die körperliche oder seelische Schmerzen oder sonstige Probleme haben, die sie belasten und angreifen.

Ganz herzlich laden wir zu unserem nächsten Heilungsgottesdienst ein.

Ulrike Gay und Nici Schöllhorn werden von ihrer wenige Tage zurückliegenden Reise in den Süden Kameruns berichten. Dort haben sie einen Stamm der Bakka-Pygmäen besucht, um ihnen das Wort Gottes zu bringen, sie beim Gemeindeaufbau zu unterstützen und praktische Hilfe zu leisten. Wir freuen uns sehr auf die lebendigen Zeugnisse, die wir von Gottes Handeln hören werden.

Wann:
Samstag, 29. Februar, 19:00 Uhr
. Vorab laden wir ab 18.30 Uhr dazu ein, bei einem kleinen Imbiss oder bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wo:
Gruppenraum 2 im Untergeschoss des Bürgerhauses in Linkenheim-Hochstetten, Rathausstr. 1